Ohne Frauen - Keinen Frieden
Jetzt Spenden
jetzt Spenden

Marjana Senjak

Liebe und Güte werden sich als die erfolgreichen Werkzeuge der Friedensarbeit erweisen. Jeden Tag arbeiten tausende normaler Menschen in der ganzen Welt unermüdlich dafür, dass die Welt ein besserer Ort wird.

Im August 1992 eröffnete Marjana Senjak das Zentrum für Psychologische Hilfe in Zenica. Sie regte Zusammenarbeit zwischen ihren Kollegen/-innen an und begann in kollektiven Flüchtlingszentren zu arbeiten. Sie und ihre Kollegen/-innen richteten eine SOS-Hotline für Menschen mit Kriegstraumata ein, auch für Soldaten. 1993 war Marjana Mitbegründerin des Medica Zenica Zentrums für die Behandlung von weiblichen Opfern von Vergewaltigung und von Menschen, die an Kriegstraumata leiden. Während der letzten Jahre wurde das Zentrum erweitert, um Opfer von häuslicher Gewalt und Inzest aufzunehmen.

Marjana Senjak nutzt bei ihrer Arbeit eine Vielzahl psychologischer Theorien und Techniken, einschließlich allgemeiner psychologischer Konzepte, Transaktionsanalyse, Psychodrama, gestalt- und körperorientierte Heilung. Sie nutzt auch ihre Kenntnis über Alkoholismus und Sucht für Jugend- und Familienberatung. Seit Beginn ihrer Arbeit im Frauentherapiezentrum hat Marjana Psychotherapiegruppen für weibliche Vergewaltigungsopfer aufgebaut. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen erfand sie drei Psychotherapieansätze für Gruppenbehandlung von Vergewaltigungsopfern im Krieg. Der erste Ansatz basiert auf allgemeinen psychotherapeutischen Konzepten; der zweite ist eine Adaption der Herangehensweise an Inzestopfer von Ellen Bass und Laura Davis aus dem Buch "The Courage to Heal“; der dritte basiert auf dem Therapieprozess von Judith Lewis Hermans "Trauma and Recovery“. Für Organisationsarbeit und Leitung nutzt sie einen gemeindebasierten Ansatz mit dezentralisierter Entscheidungsstruktur. Marjana ist eine wahre Führerin und hat alle Fähigkeiten, die große Führerinnen besitzen. Sie inspiriert, unterstützt die Führungsqualitäten anderer, sie kann ihre Vision teilen, ermutigt die aktive Beteiligung anderer an der Teamarbeit und bringt das Beste in jedem/-r hervor. Sie nutzt den klientenorientierten Ansatz mit tiefem Respekt für die Bedürfnisse, Eigenarten und Kultur jeder Person. Sie bietet bedingungslose Akzeptanz jedes Menschen – sei es in ihrer Psychotherapie, in der Bildungs-, Organisations- oder Gemeindearbeit. Marjana hat auch die Förderung und Verteidigung der Menschenrechte von Opfern von Kriegsvergewaltigung auf sich genommen. Sie arbeitet für Friedensstiftung, Konfliktlösung und Versöhnung in Bosnien Herzegowina, Kroatien und im Kosovo. Sie glaubt an die therapeutische und heilende Wirkung von wahrhaftiger menschlicher Beziehung und ihren Beitrag zur Gesundung von Einzelpersonen und Gemeinden.

Medica – Women’s Therapy Center Zenica (Medica - Frauentherapiezentrum Zenica)

Europa | Bosnien-Herzegowina