Jetzt Spenden
jetzt Spenden

Covid-19

Texte zur Corona Pandemie

Die Corona-Pandemie hat weltweit veheerende Folgen. Arme und marginalisierte Bevölkerungsgruppen, insbesondere Frauen, sind stark von der Pandemie und den staatlichen Massnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus betroffen. Menschen leiden Hunger, Frauen erfahren Gewalt und Friedensprozesse werden nicht priorisiert. Erfahren Sie mehr über diese Folgen und was FriedensFrauen Weltweit dagegen unternimmt. 

Corona-Nothilfefonds: Mitte April haben wir einen Nothilfefonds lanciert, um unsere Partnerorganisationen und die Teilnehmer*innen unserer friedensfördernden Projekte während der Krise zu unterstützten. Hier lesen Sie über die Projekte in unseren Partnerländern. Solidarität in Zeiten der Corona-Pandemie

Statements des Internationalen Vorstands: Während der Corona-Pandemie veröffentlicht der Internationale Vorstand von FriedensFrauen Weltweit Statements zu wichtigen Themen in Zusammenhang mit den Auswirkungen der Krise. Die Statements sind nur auf Englisch verfügbar. 

50% Frauenanteil in Politik und Parlament

Aufruf zum Waffenstillstand und zur Beendigung bewaffneter Konflikte

Keine Gewalt an Frauen

Den Lebensunterhalt von Frauen garantieren

Corona in Kolumbien: Interview mit Alejandra Miller Restrepo, Mitglied der kolumbianischen Wahrheitskomission und des Internationalen Vorstands von FriedensFrauen Weltweit, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie, insbesondere auf Frauen und auf die Arbeit der Kommission. Kolumbien: Frieden und Frauen am stärksten von der Pandemie betroffen