Das Netzwerk ist unser Mehrwert
Jetzt Spenden
jetzt Spenden

Plattform Agenda 2030

Bericht der Plattform Agenda 2030

03.07.2018, Ungenügende Umsetzung des Staatenberichts der Schweiz

Mitte Juli 2018 wird die Schweiz vor der UNO in New York berichten, wie sie die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung umsetzt. Die Agenda 2030 ist die Grundlage für die nationalen und internationalen Bemühungen, die globalen Herausforderungen gemeinsam zu lösen. Aber der Schweizer Bundesrat hat einen äusserst lückenhaften Bericht vorgelegt. Die Inputs der Zivilgesellschaft wurden weitgehend ignoriert.

Die zivilgesellschaftliche Plattform Agenda 2030 präsentiert am 3. Juli 2018 ihren Bericht zur Umsetzung der Agenda 2030. Die Plattform Agenda 2030 ist ein Zusammenschluss von rund 40 zivilgesellschaftlichen Akteuren aus den Bereichen der Entwicklungszusammenarbeit, Umweltschutz, Gender, Frieden, nachhaltiges Wirtschaften sowie Gewerkschaften. Das Ziel der Plattform ist es, die von der UNO verabschiedete Agenda 2030 und deren Ziele für nachhaltige Entwicklung in der Schweiz und durch die Schweiz umzusetzen. 

Auch FriedensFrauen Weltweit ist Mitglied der Plattform, um einen Beitrag zur Sicherstellung einer umfangreichen Umsetzung der Agenda 2030 zu leisten. Der Bericht der Plattform 2030 beinhaltet elf Forderungen, welche die Mitglieder gemeinsam erarbeitet haben.  Ausserdem enthält er inhaltliche Beiträge zu verschiedenen Themen der Agenda 2030, welche die Experten der Plattform Agenda 2030 verfasst haben.

Den vollständigen Bericht „Wie nachhaltig ist die Schweiz? Die Umsetzung der Agenda 2030 aus Sicht der Zivilgesellschaft“ ist auf der Webseite der Plattform Agenda 2030 aufgeschaltet. 

Damit die Umsetzung der Agenda 2030 weiterhin kritisch überprüft werden kann, engagiert sich FriedensFrauen Weltweit als Mitglied weiterhin an der Plattform Agenda 2030.