Das Netzwerk ist unser Mehrwert
Jetzt Spenden
jetzt Spenden

Selbstbestimmungsinitiative

Appell an die Frauen der Schweiz

19.11.2018, NEIN am 25. November zu stimmen

Am Freitag, dem 16. November 2018 lancierten über zwanzig Frauen-Organisationen aus der ganzen Schweiz einen dringlichen Appell an die Frauen der Schweiz, am 25. November NEIN zur “Selbstbestimmungsinitiative” zu stimmen. FriedensFrauen Weltweit sind natürlich mit dabei.

Die Frauen mussten lange warten: 1971 erst erhielten sie schweizweit endlich das Recht, abstimmen zu gehen. Erst seit 47 Jahren also sind Frauen gleichberechtigte Mitglieder der geliebten, direkten Demokratie.  

Die Abstimmung über das Frauenstimmrecht 1971 wurde nötig, weil die Schweiz die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) ratifizieren wollte. Ohne Frauenstimmrecht ging das aber nicht. Darum wurde überhaupt über unsere demokratische Mitbestimmung abgestimmt. Die Menschenrechtskonvention war somit ein wichtiger Faktor – wenn auch nicht der Einzige – wieso das Frauenstimmrecht endlich durchkam.  

Nun will die “Selbstbestimmungsinitiative” ausgerechnet diese Menschenrechtskonvention ausser Kraft setzen. Darum haben über zwanzig Frauen-Organisationen aus der ganzen Schweiz einen dringlichen Appell an die Frauen der Schweiz gestartet. Wir fordern alle Frauen der Schweiz auf, am 25. November NEIN zur “Selbstbestimmungsinitiative” zu stimmen.  

FriedensFrauen Weltweit unterstützt diesen wichtigen Appell, bitte unterschreibt ihn zahlreich!  

Teilt den Frauen-Appell gegen die “Selbstbestimmungsinitiative” mit Freundinnen, Arbeitskolleginnen und Nachbarinnen.