Das Netzwerk ist unser Mehrwert
Jetzt Spenden
jetzt Spenden

FriedensFrau des Monats

September 2018

Tanz ist für Sheema Kermani politisch. Tanz ist, neben Theater und Musik, das Hauptinstrument, das Sheema Kermani für ihren Aktivismus nutzt. Die Gründerin der Organisation Teherik-e-Niswan setzt sich seit Jahrzehnten für Frieden, Gerechtigkeit und Frauenrechte ein. Sheema Kermani ist eine der ursprünglichen 1000 FriedensFrauen, die 2005 für den Friedensnobelpreis nominiert wurden. Sie ist bis heute eine zentrale feministische Stimme in Pakistan. 

Die professionelle Tänzerin Sheema Kermani gründete Ende der 1970er Jahre die Organisation Tehrik-e-Niswan. Mithilfe künstlerischer Performances greift Tehrik-e-Niswan relevante gesellschaftspolitische Themen auf, um ein öffentliches Bewusstsein für Ungerechtigkeit, Diskriminierung und frauenfeindliche Politik und Gesetze zu schaffen. Kermani sagt zu ihrem Aktivismus: „Ich bin zur Überzeugung gelangt, dass ich nicht in einer so repressiven Gesellschaft leben konnte, ohne gegen diese Unterdrückung zu kämpfen. Theater und Performance kamen als Werkzeug, um sich mit diesen Anliegen und Problemen auseinanderzusetzen.“ 

Tehrik-e-Niswan ist eine Partnerorganisation von FriedensFrauen Weltweit. Seit 2015 organisierte sie jährlich einen FrauenFriedensTisch in Karachi zu verschiedenen dringlichen Problemstellungen wie sexualisierter Gewalt und Belästigung oder den Auswirkungen von religiösem Fundamentalismus und enforced disappearances auf Frauen. Der nächste FrauenFriedensTisch findet diesen Oktober statt. Zudem nimmt Tehrik-e-Niswan am ersten überregionalen FriedensTisch in Nepal im November 2018 teil. 

Sheema Kermani ist eine der Initiatorinnen des Aurat March, eines Women’s Marches der anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2018 in Karachi, Islamabad und Lahore stattfand und eine grosse Zahl an Teilnehmerinnen (und einige Teilnehmer) mobilisieren konnte. Der Grundstein für den Aurat March wurde unter anderem am FrauenFriedensTisch 2017 durch die Vernetzung von Aktivistinnen gelegt. Der Aurat March zeigte, dass die feministische Bewegung in Pakistan einen Aufschwung erlebt. 

Sheema Kermani setzt sich auch dafür ein, das Tanzen in der pakistanischen Gesellschaft wiederzubeleben und für Frauen zugänglich zu machen. Es laste ein unglaublicher Druck auf Frauen und weiblichen Körpern, so Kermani. Zu tanzen könne befreiend sein, und dazu beitragen, Raum in Anspruch zu nehmen und Frauen ermöglichen, stolz auf ihren Körper zu sein. 

Die Aktivistin und Tänzerin ist eine zentrale Person der pakistanischen feministischen Bewegung. FriedensFrauen Weltweit schätzt es sehr, mit einer so engagierten Frau wie Sheema Kermani zusammen zu arbeiten. 

( Photo: Credit cutacut.com Fawad Hasan)