Jetzt Spenden
jetzt Spenden

Projekte

Länderprogramm Palästina (Fortsetzung)

Gegen geschlechtsspezifische Gewalt im Netz: Digitale Räume werden vermehrt zu Orten der Repression und Überwachung, vor denen auch geschlechtsspezifische Gewalt und Diskriminierung nicht Halt machen. Unsere Partnerorganisation «TAM – Women & Media Development» in Bethlehem geht gegen geschlechtsspezifische Gewalt im Internet vor. Ziel unseres gemeinsamen Projekts «To be safe» ist es, dass Frauen digitale Kommunikationstechnologien und -Plattformen sicher für Austausch, Vernetzung und Aktivismus nutzen können.  

Rückzugsort stärkt die Gemeinschaft: Das Madaa Creative Center (MCC) befindet sich im Ost Jerusalemer Quartier Silwan, das von hoher Armut und Arbeitslosigkeit geprägt ist. Seit Jahrzehnten kommt es zu Landbeschlagnahmung, Hauszerstörungen und Angriffen auf Anwohner*innen durch die Siedler*innenbewegung, die das Viertel für sich beansprucht, und Inhaftierungen durch die israelische Polizei. Patriarchale Machtstrukturen und geschlechtsspezifische Gewalt werden unter diesen Bedingungen verschärft. Unser Projekt mit MCC fokussiert auf Sensibilisierung und Beratung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen. Das Jerusalem Women’s Forum, ein Haus in Silwan, spielt dabei eine bedeutende Rolle. Es ist ein sicherer Rückzugs- und Austauschort für Frauen in ganz Ostjerusalem. Das Projekt trägt zur Stärkung der Gemeinschaft bei, damit sie als Kollektiv für ihre Rechte einstehen kann.  

Offenheit für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt: Auch LGBTIQ-Personen sind von den geschlechtsspezifischen Auswirkungen der Besatzung betroffen. Die patriarchalen Macht-Dynamiken tragen zu queer-feindlicher Gewalt bei und verschärfen die prekäre Situation von queeren Menschen in der palästinensischen Gesellschaft. Unsere Partnerorganisation “alQaws – for Sexual and Gender Diversity in Palestinian Society” entwickelt Strategien und fördert im gesamten besetzten palästinensischen Gebiet Diskussionen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt. Unser Projekt legt den Fokus auf die Dynamiken innerhalb von und zwischen den Familien von queeren Menschen und der Gemeinschaft. Familien werden im Umgang mit ihren queeren Kindern sensibilisiert. Mit ihrem Engagement wirkt alQaws auch der Fragmentierung innerhalb der palästinensischen Gesellschaft entgegen und trägt zu Visionen für eine queer-feministische Zukunft Palästinas bei.