Das Netzwerk ist unser Mehrwert
Jetzt Spenden
jetzt Spenden

Gewalt gegen Frauen

Über das Projekt

In Argentinien, Brasilien und Indonesien ist die Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen unser gemeinsamer Nenner. Mit Projektaktivitäten soll eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit geschaffen werden. Die Folgen von Menschenrechtsverletzungen an Frauen werden öffentlich gemacht, und es wird alles unternommen, damit der Gewalt an Frauen ein Ende gesetzt wird. Während die Zielsetzungen des Projektes regionen- und kulturübergreifend sind, wird die konkrete Projektarbeit an die regionalen Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst. Damit das Lernen sowohl regional als auch über die Grenzen hinweg gewährleistet ist, führt PWAG jährliche Koordinatorinnen-Treffen durch, die abwechselnd in einem der Projektländer stattfinden.

Die Arbeit in den Projekten wird zusammen mit den PWAG Regionalkoordinatorinnen in Lateinamerika, Brasilien und Indonesien, der Internationalen Geschäftsstelle und mit der Unterstützung von FriedensFrauen aus dem Netzwerk definiert.

Laufzeit: 2013 – 2015

Projektziele und -aktivitäten

Frauen sind auf hoher politischer Entscheidungsebene einbezogen, wenn es um die Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen geht. Gemeinsame Lobbyarbeit und Advocacy sind Instrumente, um Gewalt gegen Frauen sichtbar zu machen und GesetzgeberInnen an ihre Verantwortung zu erinnern.

Genderstereotype und die Abwertung von Frauen, die zu Respektlosigkeit und Gewalt gegen Frauen führen, werden von Frauen, Männern und Jugendlichen identifiziert und bekämpft

Argentinien

In Lateinamerika und der Karibik kämpft PWAG für die Umsetzung von Gesetzen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen. Diese existieren sehr wohl auf Papier, werden aber vielerorts ungenügend oder gar nicht umgesetzt. Dies führt dazu, dass in der Region die allermeisten Fälle von sexueller Gewalt nicht bestraft werden. Daneben setzt sich das PWAG-Regionalbüro für die Umsetzung der UN-Resolution 1325 und den nationalen Aktionsplänen ein.

Projektkoordinatorin: María-Julia Moreyra

Weitere Infos und Dokumente: Projekt in Argentinien

Brasilien

PWAG Brasilien – Associação Mulheres Pela Paz (AMP) – hat eine Sensibilisierungsmethode entwickelt, die verschiedene Elemente miteinander verknüpft: Gewalt gegen Frauen; reproduktive Gesundheit, Beziehung zwischen Frauen und Männern und Geschlechtergerechtigkeit. Seit 2012 führt AMP Workshops in verschiedenen Regionen Brasiliens durch, um die neue Sensibilisierungsmethode in Regierungsinstitutionen, NGOs und bei der Bevölkerung zu verankern.

Projektkoordinatorin: Vera Vieira

Weitere Infos und Dokumente: Projekt Brasilien

Indonesien

Die Situation in Indonesien ist äusserst alarmierend: Das Land ist stark vom Menschenhandel betroffen, da es ein Ursprungs-, Transit- und Zielland von sexueller Ausbeutung und Zwangsarbeit ist. PWAG bemüht sich nach Kräften, die in der Region tätigen Organisationen zu vernetzen und zu stärken, um den Frauenhandel in Südostasien wirkungsvoll zu bekämpfen.

Projektkoordinatorin: Caroline Monteiro

Mehr Informationen und Dokumente: Projekt in Indonesien